Archiv

Am Himmel hängt ein Lachen - Jutta Richter liest Lyrik und Prosa

Musikalische Begleitung: Ansgar Niemöller, Saxophon und Mundharmonika

„Und alles, was sie sah, wurde zu Worten...Für Adam waren ihre Worte wie ein Regen nach einer langen Trockenheit. Sie fielen in sein Herz und wuschen allen Kummer fort." (aus: Der Anfang von allem).

Mit ihrer klaren, anmutigen Sprache hat Jutta Richter viele kleine Kunstwerke geschaffen. Ihr magischer Kinderblick verzaubert Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Aber sie kennt auch Spott und Widerspruch, wenn sie Fehler der Erwachsenen beleuchtet wie in „Verlass mich nicht zur Kirschenzeit“ oder „Der Engel der Langsamkeit“. Bereits in den Titeln ihrer zahlreichen Bücher klingen Aufklärung und warmherzige Ermutigung immer mit. Für ihre Bücher erhielt Jutta Richter verschiedene wichtige Preise.

Jutta Richter, in Burgsteinfurt geboren, ist aus der Toskana zurück und lebt heute wieder im Münsterland. Sie ist Schirmfrau des Schwerpunktes Familienmedizin an der Universität Witten Herdecke. Sie betritt dort mit „Erinnern-Schreiben-Lesen-Sprechen“ das Feld der narrativen Medizin.

www.juttarichter.de

Termin: 10. August 2017 um 19.30 Uhr in der Bischofsmühle in Coesfeld-Harle

Eintritt: 9 Euro


Schaurig schön! Makabre Kurzgeschichten - komödiantisch gelesen von Christiane Hagedorn

Piano: Martin Scholz

Mit großem Vergnügen präsentiert die Münsteraner Schauspielerin und Sängerin, die lange Zeit am Theater Münster engagiert war, nun ihre Soloprogramme.

„Schaurig schön“! ist eine Auswahl herrlich gemeiner Kurzgeschichten u.a.von Roald Dahl oder Stephen King. Es sind Geschichten aus einer Welt voller seelischer Abgründe, Bosheiten und köstlicher Heimtücke.

Mit virtuoser Leichtigkeit schlüpft Christiane Hagedorn in ihre Rollen, gibt jedem Charakter eine eigene Stimmfärbung und haucht so dem geschriebenen Wort auf eindrucksvolle Weise Leben ein.

Diese komödiantischen Kabinettstückchen werden virtuos abgerundet durch den Jazzpiansten Martin Scholz und Christiane Hagedorns Gesang.

www.christianehagedorn.de

Termin: 17. August 2017 um 19.30 Uhr in der VR Bank Westmünsterland, Kupferstraße 28

Eintritt: 9 Euro


Ein wahres deutsches Märchen - Peter Prange liest aus "Unsere wunderbaren Jahre"

©Peter Prange

Peter Prange ist ein international erfolgreicher Autor, besonders bekannt für seine historischen Romane. Nach seinem Durchbruch als Romanautor mit „Das Bernstein-Amulett“, das auch verfilmt wurde, folgte die grandiose Weltenbummlertrilogie. 

In seinem neuen Roman blättert der Autor eine deutsch-deutsche Familiengeschichte auf. Der Roman spielt in der Kleinstadt Altena, auch im wirklichen Leben die Heimatstadt des Autors. Das ist kein Zufall, denn Altena ist die Wiege der D-Mark, die ersten Münzen wurden dort im Sauerland gedruckt. Es ist der 20. Juni 1948. Das neue Geld ist da. 40 Mark „Kopfgeld“ gibt es für jeden. Ähnlich wie Hitchcock wandelt Peter Prange in einer Nebenrolle durch seine Stadt. Trotzdem ist das Buch keine Autobiografie, sondern ein epischer Familienroman über drei Generationen. Peter Prange lebt in Tübingen, dort hat er auch promoviert.

www.peterprange.de

 

Termin: 29. August 2017 um 19.30 Uhr in der

Stadtbücherei Coesfeld, Walkenbrückenstraße 25

Eintritt: 9 Euro


Nichts ist so, wie es scheint - Ursula Poznanski liest aus "Aquila"

Foto: Jeff Mangione
©Loewe Verlag GmbH

Ganz frisch auf dem  Markt ist der neue Psychothriller von Ursula Poznanski „Aquila“. Die Autorin schickt ihre Heldin Nika durch die engen Gassen und die unterirdischen Labyrinthe Sienas, die ebenso im Dunkeln liegen wie Nikas Erinnerungen an die letzten zwei Tage. Wie in ihren vorigen Büchern sorgen auch hier Ursula Poznanzkis sorgfältige Charakterzeichnung und ihr Gespür für eine subtile Handlungsführung für einen erzählerischen Sog.

2000 begann die steile Karriere  der Autorin, als „Erebos“ erschien. Die Jugendjury zeichnete diesen Roman mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2011 aus. Scheinbar mühelos kontrastierte die Autorin die virtuellen Welten der Computerspiele mit der Realität und fing damit den Nerv des Zeitgeistes ein.  Die Autorin wird besonders vom jungen Publikum verehrt.

www.ursula-poznanski.de

Termin: 22. September 2017 um 19.30 Uhr in der Familienbildungsstätte Coesfeld, Marienring 27

Eintritt: 9€

 


Treffpunkt Literatur

Der Treffpunkt Literatur ist eine Kooperation von Stadtbücherei, Volkshochschule, dem Förderverein der Stadtbücherei und der Familienbildungsstätte.

Er wird unterstützt vom Stadtmarketingverein, der Buchhandlung Heuermann und von der VR-Bank Westmünsterland e.G.

Fachliche Begleitung:

Elisabeth Roters-Ullrich, Literaturberaterin und Vorstandsmitglied im Förderverein der Stadtbücherei.

Eintritt:

Einzelkarte: 9 Euro

Vorverkauf: Bürgerbüro der Stadt Coesfeld

und Buchhandlung Heuermann

Information: Brigitte Tingelhoff, Tel.: 02541-939 3101

brigitte.tingelhoff@coesfeld.de

                               

                  

         

 

 

Aktuell

Lesezauber-Filme

Auf dem Ponyhof Der Elfmeter Eulengeschichten Die frechen Krabben Im Zauberspiegel Sketche Star Wars Wissenschaftsshow

weiterlesen >>