Am Freitagabend (03.11.) werden in der Stadtbücherei neue Spiele präsentiert - Mit Brettspiel-Neuheiten in einen langen Abend

Neue Brettspiele werden am Freitagabend (03.11.) ab 18 Uhr in der Stadtbücherei vorgestellt und können direkt auch ausprobiert werden.

Foto: © Dieter Niehoff, Förderverein der Stadtbücherei Coesfeld

COESFELD. Kann der Mars mit Würfeln bewohnbar gemacht werden? Benötigt der deutsche Mischwald wirklich Mücken? Und: Bleibt die Katze beim Kartenzock in der Box? Das sind Fragen, die in neuen Brettspielen auftauchen, und die alle Spielefans sich erklären lassen können beim Spieleabend in der Stadtbücherei. Am Freitag (03.11.) laden Mitglieder des Fördervereins der Stadtbücherei und ihre Mitspielerinnen und Mitspieler alle Interessierten ein, von 18 bis 22 Uhr.

„Wir freuen uns sehr, dass die Bücherei nun auch als Treffpunkt und Begegnungsort genutzt wird. Jeder, der sich gern mit Freunden oder anderen Weggefährten treffen möchte, ob zum Spielen, Basteln, Lesen oder Arbeiten, ist hier auch in den freitäglichen Abendstunden herzlich willkommen“, sagt Büchereileiterin Anja Dietrich-Nähle.

„Die drei Spielemessen des Kreises Coesfeld an den kommenden Wochenenden sind eine tolle Sache für Familien. Wir wollen am Freitagabend in der Bücherei eine Ergänzung für diejenigen bieten, die es am Spieltisch gerne auch mal anspruchsvoll und abendfüllend mögen“, so Dieter Niehoff, Hobbyspieler und Mitglied im Förderverein der Stadtbücherei.

 

Die Spielerinnen und Spieler rund um den Förderverein laden alle Interessierten ein, sich neue Kennerspiele aus diesem Jahr anzuschauen. Daneben hat man vor wenigen Wochen auf der weltgrößten Spielemesse in Essen auch schnell und einfach zu lernende Spiele gefunden, die vorgestellt und empfohlen werden können. Jeder der will, kann sich am 3.11. abends in der Bücherei alle Spiele anschauen, Erklärungen bekommen und gerne auch mitspielen.

Bereits seit einigen Monaten ist die Stadtbücherei am Freitag bis in den späteren Abend hinein für Gäste geöffnet. Wer Zeit und Lust hat, kann dort auch noch nach 18 Uhr abends in Ruhe Zeitungen und Zeitschriften lesen, Bücher entleihen, für eine Arbeit recherchieren oder eben auch Freunde treffen und mit ihnen Karten- oder Brettspiele spielen. „Gespielt wird hier eigentlich an jedem Freitagabend. Manchmal auf allen Stockwerken gleichzeitig. Die Bücherei als Ort der Begegnung ist wirklich eine gelungene Initiative“, so Dieter Niehoff.

Langer Abend der Brettspiele: Freitag (03.11.) von 18 bis 22 Uhr in der Stadtbücherei, Walkenbrückenstraße, Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, wer mitmachen möchte, kommt einfach vorbei.

 
• © 2024 Weiterbildung & Kultur •