Archiv

< Medientipp Februar 2018

Vorlesewettbewerb in der Stadtbücherei Coesfeld


Bürgermeister Heinz Öhmann und Birgit Quente mit den Siegerinnen und Siegern des Vorlesewettbewerbs. ©Stadtbücherei Coesfeld

Am 26.02.2018 führte die Stadtbücherei Coesfeld den Regionalentscheid für den Kreis Coesfeld im Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels durch. Eingeladen waren die Schulsiegerinnen und Schulsieger aus dem Kreisgebiet (aufgeteilt nach Kreis Coesfeld-Nord und Kreis Coesfeld-Süd). 

 

Im ersten Durchgang lasen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ihren ausgewählten Texten. Sie stellten damit eine große Spannbreite in der Kinder und Jugendliteratur vor:  Neuere Geschichten von heiter-lustig und nachdenklich-komisch wie zum Beispiel „Gregs Tagebuch“ oder  „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ bis hin zu Klassikern wie „Die unendliche Geschichte“ und „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“.

 

Im zweiten Durchgang mussten Auszüge aus einem unbekannten Text gelesen werden. Dazu hatte das Team der Stadtbücherei das neue Kinderbuch von Kirsten Boie „Sommer in Sommerby“ ausgesucht.  In diesem Buch geht es um die Abenteuer, die drei Geschwister erleben, als sie wegen eines Notfalls in der Familie ihre Sommerferien allein bei ihrer ihnen bis dahin unbekannten Großmutter verbringen müssen:  Auf dem Land, einsam gelegen, ohne Internet, ohne Telefon …

 

Dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer gut vorlesen können, hatten sie schon als Schulsiegerinnen und Schulsieger bewiesen. Daher war die Bewertung keine einfache Aufgabe für die Jury, die aus Ulrike Deusch, Redakteurin Allgemeine Zeitung Coesfeld, Bernhard Heuermann, Buchhandlung Heuermann, Gertrud Manemann, Vorstandsmitglied Förderverein der Stadtbücherei Coesfeld, Tobias Musholt, Vorsitzender Kulturausschuss im Rat der Stadt Coesfeld, Kai Julian Temme, Sieger im Regionalentscheid Kreis Coesfeld Nord 2017 und Brigitte Tingelhoff, Leiterin der Stadtbücherei Coesfeld, bestand.

 

Nach einigen Beratungen stand die Entscheidung der Jury fest. Bürgermeister Heinz Öhmann nahm die Siegerehrung vor und gratulierte zunächst allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die zudem ein Buchgeschenk erhielten. Für den Kreis Coesfeld-Nord wurde Immo Ferger vom Joseph-Haydn-Gymnasium Senden als bester Vorleser gekürt. Die Plätze zwei und drei belegen Leo Nowitzki, Freiherr-vom-Stein-Realschule Coesfeld  und Lilly Jansen, Anne-Frank-Gesamtschule Havixbeck. Für den Kreis Coesfeld-Süd konnte Martha Rose von der Johann-Conrad-Schlaun Gesamtschule Nordkirchen die Jury als beste Vorleserin überzeugen. Katharina König vom Clemens-Brentano-Gymnasium Dülmen erreichte Platz 2 und Alexander James Roß von der Hermann-Leeser-Realschule Dülmen belegt den 3. Platz.  Die Erstplatzierten Immo Ferger und Martha Rose werden  nun am Vorlesewettbewerb auf der nächsthöheren Ebene, dem Regierungsbezirk Münster, teilnehmen.

 


Aktuell

Rendezvous mit Buch - Literaturliste

Vorgestellte Bücher „Rendezvous mit Buch“ (in der Reihenfolge der Vorstellung) Gisa Klönne - Das Lied der Stare nach dem Frost Piper 11,00 € Husch Josten - Hier sind Drachen Berlin...

weiterlesen >>