Leseland DDR: Stadtbücherei und VHS laden ein zu Ausstellung und Vortrag

Eröffnung ist am Mittwoch, dem 2. November 2022

Werbeplakat zur Ausstellung "Leseland DDR".

Leseland DDR: Stadtbücherei und VHS laden ein zu Ausstellung und Vortrag.

Ab Mittwoch (02.11.) laden die Coesfelder Stadtbücherei und die VHS insbesondere Schulklassen und andere Interessierte zu einem Besuch der Ausstellung „Leseland DDR“ ein, die noch bis Mittwoch (30.11.) während der Öffnungszeiten im Erdgeschoss zu sehen sein wird. Die Volkshochschule weist zur Eröffnung auf einen besonderen Vortrag hin: Am Mittwochabend (02.11.) wird um 19 Uhr PD Dr. Christoph Lorke, Projektleiter vom LWLInstitut für westfälische Regionalgeschichte, einen Impuls zum Thema geben. Ausgehend von der Ausstellung „Leseland DDR“ führt er in die Alltags- und Kulturgeschichte der DDR ein. Anhand neuester Forschungsergebnisse fragt er nach dem widerspruchsreichen Spannungsverhältnis zwischen einerseits diktatorischen und repressiven Elementen der DDR-Gesellschaft und andererseits individuellen Handlungsmöglichkeiten, „Nischen“ zu besetzen. In einem weiteren Schritt wird diskutiert, wie die DDR seit dem Mauerfall erinnerungskulturell besetzt und wahrgenommen worden ist – und welche gesellschaftspolitischen Herausforderungen daraus resultieren. Der Eintritt ist frei. Zum Thema: Die Ausstellung „Leseland DDR“ steht ab September 2022 für die Kultur- und Bildungsarbeit im In- und Ausland zur Verfügung und wird aktuell auch im Foyer des Kreishauses I gezeigt (noch bis Freitag, 4.11.). Die von der Bundesstiftung Aufarbeitung herausgegebene Schau umfasst 20 Tafeln. Autor der Ausstellung ist der Historiker und Publizist Stefan Wolle. • Ausstellung "Leseland DDR" in der Stadtbücherei Coesfeld von Mittwoch (02.11.) bis Mittwoch (30.11.) in der Stadtbücherei Coesfeld • Vortrag zur Eröffnung: Mittwoch (02.11.) um 19 Uhr mit PD Dr. Christoph Lork

 
• © 2022 Weiterbildung & Kultur •