Lilly liest ... - Meine 5 Jahreshighlights

© Stadtbücherei Coesfeld

Wo es jetzt zum Ende des Jahres 2021 geht, möchte ich gerne meine Lieblingsbücher aus diesem Jahr vorstellen. Vielleicht ist für den einen oder anderen ja was dabei, was ihn interessiert.

1.Harry Potter

2.Wir Kinder vom Bahnhof Zoo

3.Wie die Ruhe vor dem Sturm

4.Den Mund voll ungesagter Dinge

5.Der Heimweg

 

Harry Potter (Band 1-7) - J.K. Rowling

Worum geht es?

Im Großen und Ganzen geht es in den sieben Bänden von Harry Potter über genau diesen Titelhelden und jungen Zauberer. Harry Potter ist Schüler des Internats Hogwarts und muss sich dort Jahr für Jahr und Band für Band neu beweisen und gleichzeitig gegen den bösen Magier Lord Voldemort kämpfen. Doch etwas verbindet die beiden. Als Lord Voldemort der mächtigste Zauberer des Landes war, tötete er die Magier-Eltern von Harry und versuchte es anschließend beim ihm selbst – der Fluch scheiterte und Lord Voldemort zerstörte sich beinahe selbst. Der 15 Monate alte Harry Potter hingegen überlebte und kam mit einer blitzförmigen Narbe auf der Stirn davon. Doch damit ist noch lange nicht alles vorbei.

Meine Meinung

Also ich hab Harry Potter erst dieses Jahr gelesen und habe mich total verliebt in diese Reihe. Dadurch, dass ich jahrelang nur die Filme kannte, gehörte ich zu denen, die Harry Potter gehasst haben. Aber allein schon nach dem 1.Band hat sich meine Meinung radikal geändert. Die ganze Welt, die Charaktere, der Schreibstil... einfach alles ist toll. Die Geschichte hat auf jeden Fall einen Platz in meinem Herzen.

 

Wir Kinder vom Bahnhof Zoo - Christiane F.

Worum geht es?

Mit zwölf kam Christiane F. in einem evangelischen Jugendheim zum Haschisch, mit dreizehn in einer Diskothek zum Heroin. Sie wurde süchtig, ging morgens zur Schule und nachmittags mit dem ebenfalls heroinabhängigen Freunden auf den Kinderstrich am Bahnhof Zoo, um das Geld für die Droge zu beschaffen. Ihre Mutter bemerkte fast zwei Jahre lang nichts vom Doppelleben ihrer Tochter. Christiane F. berichtet mit minutiösem Erinnerungsvermögen und rückhaltloser Offenheit über Schicksale von Kindern, die von der Öffentlichkeit erst als Drogentote zur Kenntnis genommen werden. Nach turbulenten Jahren in Amerika und Griechenland lebt die Autorin wieder in Berlin und machte im Sommer 2008 erneut Schlagzeilen. Den Kampf gegen die Drogen hat sie immer wieder von neuem geführt - vor Rückfällen ist kaum ein ehemaliger Junkie sicher.  

Meine Meinung

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich zu diesem Buch eine richtige Meinung geben kann. Wie bestimmt viele wissen, ist das Buch von Christiane F. keine fiktive Geschichte, sondern real. Jedoch kann ich sagen, dass dies ein Buch ist, das jeder einmal gelesen haben sollte. Wenn man heute von Menschen mit einer Rauschgiftsucht hört, kann man sich wenig darunter vorstellen. Doch diesem Buch ist es gelungen eine solche Sucht präzise und genau zu erklären. Das Buch zeigt die Wirklichkeit und auch die schlechteren Seiten im Leben. Natürlich hat das Buch durchaus eine ernst zu nehmende Thematik und ist schockierend und faszinierend zugleich, aber es zeigt das Leben eines kleinen Mädchens und wie sie mit viel Stärke es zurück ins Leben geschafft hat.

(Dies ist eine bisher geschriebene und veröffentlichte Rezension von mir aus dem Mai. Anders wie dort geschrieben steht, kann ich es nicht in ausdrücken.)

 

Wie die Ruhe vor dem Sturm - Brittainy C. Cherry

Worum geht es?

Grey hatte Spuren in meinem Herzen hinterlassen. Und ich hoffe so sehr, dass ich auch welche in seinem hinterlassen habe.

Als ich meinen neuen Job als Nanny einer reichen Familie antrat, ahnte ich nicht, dass es Greysons Kinder waren, die ich betreuen würde. Und auch nicht, dass aus dem Junge, den ich einmal geliebt hatte, ein Mann geworden ist - ein eiskalter, einsamer, unnahbarer Mann. Greys Lachen ist verschwunden. Alles an ihm ist in Schmerz versunken. Doch ab und zu erkenne ich noch den Jungen von damals in seinen sturmgrauen Augen - und ich weiß, dass es sich um ihn zu kämpfen lohnt.

Meine Meinung

Auch dieses Buch hat dieses Jahr einen Platz auf meine Top 5 geschafft. In diesem Buch wird über wichtige Themen gesprochen, z.B. der Verlust von geliebten/ nahestehenden Menschen. Zudem wurden die Gefühle der Protagonisten fabelhaft rübergebracht. Ich habe mich total in die Geschichte reingefunden und habe selber dabei mitgefühlt. “Wie die Ruhe vor dem Sturm” kann ich nur empfehlen. Auch deshalb, weil mit diesem Thema jeder einmal zu kämpfen hatte/hat/wird.

 

Der Heimweg - Sebastian Fitzek

Worum geht es?

Wer das Datum seines Todes kennt, hat mit dem Sterben schon begonnen.

Meine Meinung

Wer Sebastian Fitzek kennt, weiß dass seine Bücher einfach genial sind. Klar, seine Geschichten sind nichts für schwache Nerven, aber dafür kann man keins seiner Bücher aus der Hand legen. Als ich die Geschichte angefangen habe, war ich sofort gefesselt. Er beginnt direkt mit voller Kraft und es ist nicht einmal langwellig gewesen . Auf keinen der 441 Seiten. 

 

Den Mund voll ungesagter Dinge - Anne Freytag

Worum geht es?

Wenn Sophie es sich aussuchen könnte, wäre ihr Leben simpel. Aber das ist es nicht. Und das war es auch nie. Das fängt damit an, dass ihre Mutter sie direkt nach der Geburt im Stich gelassen hat. Und endet damit, dass Sophies Vater plötzlich beschließt, mit seiner Tochter zu seiner Freundin nach München zu ziehen. Alle sind glücklich. Bis auf Sophie.

Was hat es bloß mit dieser verdammten Liebe auf sich? Sophie selbst war noch nie verliebt. Klar gab es Jungs, einsam ist sie trotzdem. Bis sie in der neuen Stadt auf Alex trifft. Das Nachbarsmädchen mit der kleinen Lücke zwischen den Zähnen, den grünen Augen und dem ansteckenden Lachen. Zum ersten Mal lässt sich Sophie voll und ganz auf einen anderen Menschen ein. Und plötzlich ist das Leben neu und aufregend. Bis ein Kuss alles verändert.

Meine Meinung

Ich habe bisher noch nicht die richtigen Worte für dieses Buch finden können. Was Anne Freytag hier auf die Beine gestellt hat, ist in meinen Augen ein Meisterwerk. Einfach grandios. Auch ist diese Geschichte eventuell für den einen oder anderen etwas ungewöhnlich, denn es geht um die Liebe zwischen zwei Mädchen. Ich konnte nicht anders, als dieses Buch in mein Herz zu schließen und mich selbst darin wieder zu finden. Zudem ist der Schreibstil auch sehr einfach zu lesen.

In diesem Buch geht es um den Mut, seine Gefühle zuzulassen, ohne sich zu schämen und den Weg zu sich selber zu finden.

 

 
• © 2022 Weiterbildung & Kultur •